Wie ich arbeite und für wen

Als erfahrene Textarbeiterin schreibe ich je nach Einsatzgebiet der Worte klar, pragmatisch, sprachverliebt oder bildhaft. Mit einem naturwissenschaftlichen Studium in der Tasche und nach einem Ausflug in die sozialwissenschaftliche Forschung begann ich 2004 als Quereinsteigerin im Wissenschaftsjournalismus. Bis heute schreibe ich mit großer Freude über Wissenschaft und Forschung. Meine Ausbildung in Öffentlichkeitsarbeit hat mich in zielgruppenspezifischer Ansprache und Konzeptentwicklung geschult. Seit ich schreibe, pflege ich (m)eine Vorliebe für Portraits. Im Standard habe ich ab 2005 rund 250 WissenschaftlerInnen im Format „Geistesblitz“ portraitiert. Seit 2017 gehe ich dieser Leidenschaft im Online-Magazin www.madamewien.at nach.

In den vergangenen fünf Jahren habe ich u.a. für „Der Österreichische Journalist“, „Terra mater“ Magazin, „Der Standard“/Forschung Spezial, biorama, den Wissenschaftsfonds FWF, das Postgraduate Center der Universität Wien und das Magazin upgrade der Donau-Universität Krems geschrieben.
Broschüren, Texte und Konzepte habe ich für und mit der Universität Wien, der Wien Holding, der Technologieagentur der Stadt Wien (ZIT), dem Institute of Science and Technology Austria oder SBA research entwickelt.